Kauffrau/-mann für Gesundheitswesen

Kaufleute im Gesundheitswesen sind Dienstleister in einem stark wachsenden Arbeitsfeld. Da Gesundheitseinrichtungen den Spagat zwischen Qualität und Wirtschaftlichkeit schaffen müssen, wird wirtschaftliches Denken hier immer wichtiger. Die Fachkräfte müssen neben kaufmännischen Fähigkeiten auch über Kenntnisse in rechtlichen Strukturen und Aufgaben des Gesundheits- und Sozialwesens verfügen.


Kaufleute im Gesundheitswesen werden in verschiedenen Gesundheitseinrichtungen z. B. Krankenhäusern, Alten- und Pflegeheimen, Rehabilitationszentren, Arztpraxen und Krankenkassen eingesetzt.


Ihr Aufgabengebiet umfasst insbesondere die Beobachtung des Marktgeschehens, die Erarbeitung von Marketingkonzepten, die kaufmännische Dokumentation medizinischer Leistungen und deren Abrechnung, die Codierung medizinischer Leistungen, die Beschaffung und Verwaltung von Materialien, das Führen von Statistiken, die Durchführung von Kalkulationen sowie die Gestaltung von Organisationsabläufen und Verwaltungsprozessen.