Einzelhandelskauffrau/-mann

Neuordnung Ausbildungsberufe Einzelhandel
Ausbildungsberufe im Einzelhandel werden digitaler
Zum Ausbildungsstart August 2017 traten die aktualisierten Berufsbilder Kaufmann/-frau im Einzelhandel und Verkäufer/-in Kraft. Durch die neuen Inhalte werden die Auszubildenden besser auf die neuen Herausforderungen der digitalen Welt vorbereitet.

Die inhaltliche Modernisierung der Ausbildung war aus der Sicht der Einzelhandelsbranche notwendig. Heutzutage sind die Kunden besser vorinformiert denn je, zunehmend nutzen sie auch im Geschäft mobile Endgeräte, um sich über Preise und Produktalternativen zu informieren. Dadurch steigen die Anforderungen an die Beratungs- und Kommunikations-kompetenz der Mitarbeiter. Das Wissen über die Ware und eine gewisse Selbstlern-kompetenz wird in der neuen Verordnung berücksichtigt. Auch weitere und wachsende Vertriebskanäle werden bei der Aktualisierung aufgegriffen. Diesen Aspekten wird dadurch Rechnung getragen, dass zum Beispiel der Kunden- und Serviceorientierung zukünftig mehr Gewicht eingeräumt wird. Sowohl in den Pflicht- als auch in den Wahlqualifikationen wird die Digitalisierung thematisiert. Die neue, dreimonatige Wahlqualifikation "Onlinehandel" ersetzt die ehemalige Wahlqualifikation IT-Anwendungen, die zukünftig entfällt.

Neben den Neuerungen bleibt das bestehen, was sich als erfolgreich erwiesen hat. Die eingeführten Berufsbezeichnungen haben einen hohen Bekanntheitsgrad und werden nicht verändert. Auch die jeweilige Ausbildungsdauer (zwei- und dreijähriger Ausbildungsberuf) bleibt. Die erprobte Prüfungsstruktur im Einzelhandel hat sich bewährt und wird daher in Dauerrecht überführt. Auch zukünftig stellen die Kaufleute im Einzelhandel in der gestreckten Abschlussprüfung an zwei Prüfzeitpunkten unter Beweis was sie können.

Berufsbilder im Einzelhandel

Verkäuferin/Verkäufer
Wahlqualifikationsübergreifende, berufsprofilgebende Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten:
- Waren-und Dienstleistungsangebot des Ausbildungsbetriebes
- Warenpräsentation und Werbemaßnahmen
- Preiskalkulation
- Warenbestandskontrolle
- Warenannahme und –lagerung
- Verkaufen von Waren
- Servicebereich Kasse

Berufsprofilgebende Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten in einer Wahlqualifikation, die eine Bruttoausbildungszeit von 12 Wochen umfasst. Von den vier Wahlqualifikationen wird eine ausgewählt und im Ausbildungsvertrag festgehalten:
- Sicherstellung der Warenpräsenz
- Beratung von Kunden
- Kassensystemdaten und Kundenservice
- Werbung und Verkaufsförderung

Wahlqualifikationsübergreifende, integrativ zu vermittelnde Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten:
- Berufsbildung, arbeits-und sozialrechtliche Vorschriften
- Bedeutung und Struktur des Einzelhandels und des Ausbildungsbetriebes
- Information und Kommunikation
- Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit
- Umweltschutz

Kauffrau/-mann im Einzelhandel
Wahlqualifikationsübergreifende, berufsprofilgebende Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten:
- Waren-und Dienstleistungsangebot des Ausbildungsbetriebes
- Warenpräsentation und Werbemaßnahmen
- Preiskalkulation
- Warenbestandskontrolle
- Warenannahme und –lagerung
- Verkaufen von Waren
- Servicebereich Kasse
- Einzelhandelsprozesse

Berufsprofilgebende Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten in einer Wahlqualifikation, die eine Bruttoausbildungszeit von 12 Wochen umfasst. Von den folgenden vier Wahlqualifikationen wird eine ausgewählt und im Ausbildungsvertrag für den Zeitraum vor Teil 1 der Gestreckten Abschlussprüfung festgehalten:
- Sicherstellung der Warenpräsenz
- Beratung von Kunden
- Kassensystemdaten und Kundenservice
- Werbung und Verkaufsförderung

Berufsprofilgebende Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten in drei Wahl-qualifikationen, die eine Bruttoausbildungszeit von je 13 Wochen umfasst. Von den folgenden acht Wahlqualifikationen werden drei - darunter mindestens eine der drei zuerst genannten -ausgewählt und im Ausbildungs-vertrag für den Zeitraum nach Teil 1 der Gestreckten Abschlussprüfung festgehalten:
- Beratung von Kunden in komplexen Situationen
- Beschaffung von Waren
- Warenbestandssteuerung
- Kaufmännische Steuerung und Kontrolle
- Marketingmaßnahmen
- Onlinehandel
- Mitarbeiterführung und -entwicklung und
- Vorbereitung unternehmerischer Selbstständigkeit

Wahlqualifikationsübergreifende, integrativ zu vermittelnde Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten:
- Berufsbildung, arbeits-und sozialrechtliche Vorschriften
- Bedeutung und Struktur des Einzelhandels und des Ausbildungsbetriebes
- Information und Kommunikation
- Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit
- Umweltschutz